Organisationsassistent*in ()
Institution:
Dekanat der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien

Bewerbungsfrist:
28.08.2022
Anforderungen:
 

Am Dekanat der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien ist per 15.09.2022 eine administrative Teilzeitstelle (20 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet und kann danach in ein unbefristetes Anstellungsverhältnis übernommen werden. Eine Erhöhung der Stundenzahl auf 25 wird angestrebt.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit im universitären Umfeld mit zeitlicher Flexibilität. Ein wertschätzendes Betriebsklima und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld zeichnen die Fakultät aus. Die Universität Wien bietet darüber hinaus ein kostenfreies umfangreiches Fort- und Weiterbildungsangebot an.

Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §54 VwGr. IIIa
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:
Die Stelle hat innerhalb der zentralen fakultären Administration folgende Arbeitsschwerpunkte:
- Erstellung der Raumplanung (via i3v Software) für die fakultären Lehrveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem StudienServiceCenter und der Studienprogrammleitung der Fakultät, kommunikative Abstimmung mit dem wissenschaftlichen und administrativen Personal sowie Support für Änderungen von Lehr- und Prüfungsterminen während des Semesters
- Betreuung der fakultären Homepage ktf.univie.ac.at (typo 3 basiert, DE/EN)
- Betreuung und Weiterentwicklung der fakultären Social Media Kanäle (Facebook, Instagram)
- Betreuung des fakultären Newsletters
- Kommunikation mit den Studierenden (Massmailer)
- Protokollerstellung bei fakultären Sitzungen (v.a. Fakultätskonferenzen)
- Mithilfe im fakultären Veranstaltungsmanagement
- Laufende Aktualisierung der für die Fakultät relevante Liste von Zeitschriften und Buchreihen zum Publizieren (Wiener Liste)

Ihr Profil:
- Allgemeine oder berufsbildende mittlere bzw. höhere Schule (Mindestabschluss Matura)
- Umfassende EDV-Anwender*innenkenntnisse (MS Office, Erfahrung mit Content Management Systemen erwünscht)
- Sehr gute Englischkenntnisse
- Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
- Hohe Service- und Kund*innenorientierung
- Organisationsfähigkeit
- Selbständigkeit
- Teamfähigkeit
- Flexibilität
- Belastbarkeit
- Bereitschaft zur Weiterbildung (insbesondere im Bereich Digitalisierung)
- Von Vorteil sind Erfahrung in der universitären Verwaltung und Kenntnisse der universitären Strukturen und Zeitabläufe (akademisches Jahr)
 
Ihre Bewerbung:
Einzureichende Unterlagen: CV, Motivationsschreiben, Dienstzeugnisse (sofern vorhanden), Empfehlungsschreiben (sofern vorhanden)

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 13310, welche Sie bis zum 28.08.2022 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Kaisler, Rudolf +43-1-4277-30004.
Einstellungstermin:
15.09.2022

Adresse:
http://jobcenter.univie.ac.at/

Weitere Informationen
Verwaltungsangestellter (m/w/d) Teilzeit (20.05 Std.Woche) (TV-L E8)
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät - Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU München)

Bewerbungsfrist:
31.08.2022
Anforderungen:

Die Geschäftsstelle des Departments Katholische Theologie verwaltet den Sach- und Personalhaushalt sowie die
Drittmittel der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Wir suchen Sie:
                                            Verwaltungsangestellter (m/w/d)
am Standort München

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Organisation und Vollzug verwaltungstechnischer Abläufe im Department Katholische Theologie
  • Buchhalterische Verwaltung der Mittel aus dem Landeshaushalt, von Studienzuschüssen und Drittmitteln
  • Vorbereitung von Arbeitsverträgen (Hilfskraftverträge, Verträge gemäß TV-L)
  • Vorbereitung von Dienstreisegenehmigungen und Reisekostenabrechnungen
  • Vor- und Nacharbeit von Fakultäts-, Department-, und Kommissionssitzungen
  • Beratung von Mitarbeitern der Lehrstühle, insbesondere der Lehrstuhlsekretariate im Bereich der Verwaltungsaufgaben

Das sind Sie:

  • Kaufmännische bzw. verwaltungsbezogene Berufsausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in Grundzüge der bayerischen Haushaltsordnung, der tarifrechtlichen Bestimmungen und des bayerischen Reisekostenrechts
  • Erfahrung mit Prozessen und Abläufen im akademischen Umfeld wünschenswert
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Aufgeschlossenheit für die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein insbesondere im Hinblick auf die Sensibilität im Umgang mit persönlichen Daten
  • Strukturierte, präzise und serviceorientierte Arbeitsweise sowie hohe Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit

Das ist unser Angebot:

Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu
erreichen. Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit guten Weiterbildungs- und
Entwicklungsmöglichkeiten und Zugang zum zentralen Hochschulsport.

Die Stelle ist unbefristet.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Quali􀀁kation bevorzugt.

Kontakt:

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 31.08.2022 an:
Ludwig-Maximilians-Universität München
Department Katholische Theologie
Dr. Werner Veith
-Leiter der Geschäftsstelle-
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
oder per E-Mail (ein PDF, max. 5MB) an: werner.veith@lmu.de


 

Einstellungstermin:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Adresse:
Ludwig-Maximilians-Universität München Department Katholische Theologie - Dr. Werner Veith, Leiter der Geschäftsstelle werner.veith@lmu.de

Weitere Informationen
Professur für Fundamentaltheologie ()
Institution:
Philosophisch-Theologische Hochschule Brixen

Bewerbungsfrist:
10.09.2022
Anforderungen:

An der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen, Italien, ist die Stelle einer Professorin/eines Professors für Fundamentaltheologie zu besetzen. Sie wird hiermit ausgeschrieben.

Aufgaben:

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber vertritt das gesamte Fach Fundamentaltheologie in Lehre und Forschung. Sie/Er übernimmt Lehrveranstaltungen in den theologischen und philosophischen Studiengängen der Hochschule und bringt sich bei den nicht-akademischen Lehrangeboten ein. Sie/Er arbeitet an den Forschungsschwerpunkten der Hochschule mit; zurzeit sind dies vor allem Themen-  und Fragestellungen im Bereich Nachhaltigkeit. Erwartet wird auch, dass sie/er für organisatorische Aufgaben zur Verfügung steht.

detaillierte Stellenausschreibung und italienische Version

 

Einstellungstermin:
bevorzugt ab 01.09.2023

Adresse:
Philosophisch-Theologische Hochschule Brixen, Seminargasse 4, I-39042 Brixen

Weitere Informationen
Universitätsassistent*in ("post doc") ()
Institution:
Institut für Praktische Theologie, Universität Wien

Bewerbungsfrist:
15.09.2022
Anforderungen:
 

Das Institut für Praktische Theologie hat ein besonderes Interesse an gesellschaftlichen Entwicklungen und ihren Herausforderungen für Theologie, Kirche, Bildung und Politik. Im Zusammenhang mit religiöser Pluralität beschäftigen uns Fragen des Umgangs mit Migration, einem gerechten Umgang mit Personengruppen unterschiedlicher Herkunft, Lebenslagen und Alters sowie einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Interkonfessionelle und interreligiöse Bildungsangebote – auch über den Schulkontext hinaus - gilt es zu entwickeln und zu evaluieren. Wir verfolgen insbesondere im Bereich der Schul- und Unterrichtsforschung das Ziel, die Zusammenarbeit mit den an der Universität Wien vorhandenen anderen Religionspädagogiken (evangelisch, islamisch, orthodox) und mit anderen Fachdidaktiken zu praktizieren und weiter zu entwickeln. Zudem sind durch die Implementierung des Faches Ethik ins Regelschulwesen Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Fächern Religion und Ethik sowohl in der Ausbildung als auch in der Zusammenarbeit mit Schulen anzudenken. Wir sind auch daran interessiert, zu erforschen, welche Bedeutung Fragen religiöser Bildung in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten zukommt.

Dauer der Befristung: 6 Jahr/e
Beschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc)
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:
Ihre Aufgaben umfassen neben selbständiger wissenschaftlicher Forschung mit der Möglichkeit der Habilitation die Beteiligung an Forschung und Lehre. Die Mitwirkung an Forschungsprojekten wird im Rahmen der Schwerpunktsetzungen des Instituts erwartet; dies schließt die Zusammenarbeit mit anderen Forschungspartner*innen und -institutionen, die Beteiligung bei der Einwerbung von Drittmitteln, die Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen sowie das Erledigen administrativer Aufgaben ein. Die selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen erfolgt im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen. Die Betreuung von Studierenden stellt vor allem im Hinblick auf die Ausbildung eines professionellen Habitus für deren spätere Berufsfelder einen wichtigen Beitrag dar.

Ihr Profil:
- Abgeschlossenes Doktoratsstudium in katholischer Theologie (oder PhD), das zu religionspädagogischer Forschung befähigt und anschlussfähig ist für empirisch-sozialwissenschaftliche Fragestellung - Theologisch-religionspädagogische Vorerfahrungen im Bereich der Zielsetzungen des Instituts - (Hochschul)didaktische Kompetenz
- Freude und Interesse an der Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen
- Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
- Soziale Kompetenz
- Kenntnisse des österreichischen Schulwesens bzw. Bereitschaft, sich diese anzueignen
- Geeignete Qualifikationsnachweise (Z.B. Publikationen, Lehrerfahrung) im Bereich Religionspädagogik und Katechetik,
- Erwünscht: Religionsunterrichtserfahrungen (absolviertes Unterrichtspraktikum/Referendariat; Lehrbefähigungsprüfung etc.)
- Erfahrungen in qualitativer Sozialforschung sowie im Bereich der Drittmitteleinwerbung
- Erfahrung mit E-Learning
- Kenntnisse universitärer Abläufe und Strukturen

Einzureichende Unterlagen:
- Motivationsschreiben
- Wissenschaftlicher Lebenslauf
- Publikationsverzeichnis
- Beschreibung der Forschungsinteressen / des Habilitationsvorhabens

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 13329, welche Sie bis zum 15.09.2022 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Lehner-Hartmann, Andrea +43-1-4277-31905, Wachelhofer, Christina +43-1-4277-31902.
Einstellungstermin:
01.10.2022

Adresse:
http://jobcenter.univie.ac.at/

Weitere Informationen
IEG Stipendien für Postdocs ()
Institution:
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG)

Bewerbungsfrist:
15.10.2022
Anforderungen:

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz vergibt Stipendien für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden aus den Gebieten der europäischen Geschichte, Religionsgeschichte und historischen Theologie oder anderer historisch arbeitender Wissenschaften. 

Das IEG fördert Forschungsprojekte zur europäischen Geschichte von der Frühen Neuzeit bis 1989/90. Besonderes Interesse besteht an Projekten

  • mit einem vergleichenden oder grenzüberschreitenden Ansatz,
  • zur europäischen Geschichte in ihren weltweiten Vernetzungen oder
  • zu Themen der Geistes-, und Religions- und Theologiegeschichte. 

FÖRDERZIEL

Die Förderung ermöglicht es Ihnen, Ihr Forschungsprojekt am IEG im engen Austausch mit den am IEG Forschenden weiter zu entwickeln. Sie bringen dabei Ihre Themen in die Arbeit des IEG und das Forschungsprogramm zum »Umgang mit Differenz in Europa« ein. 
Dabei besteht die Möglichkeit, Perspektiven für eine weiterführende Zusammenarbeit mit dem IEG zu entwickeln. Wird hierzu ein erfolgversprechender Antrag bei einem Drittmittelgeber vorgelegt, ist eine Verlängerung des Stipendiums möglich.

WAS WIR BIETEN

Das IEG-Stipendium ermöglicht Ihnen, Ihr individuelles Forschungsprojekt zu verfolgen, während Sie für 6 bis 12 Monate im Institutsgebäude leben und arbeiten. Das monatliche Stipendium beträgt 1.800 Euro. Zusätzlich kann eine Familien- bzw. Kinderzulage beantragt werden.

Weitere Informationen zu Voraussetzungen und zur Bewerbung

Fragen zum IEG-Stipendienprogramm richten Sie bitte an Joke Kabbert:
fellowship@ieg-mainz.de

english information about IEG Fellowships for Postdocs

Einstellungstermin:
ab April 2023

Adresse:
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz

Weitere Informationen